search

Plakate aus der Sammlung des Gewerbemuseums Basel

search

Urheber Armin Hofmann
Druckjahr 1961
Blattgrösse (cm) 128×90.5
Drucktechnik Linolschnitt
Druckerei Buchdruckerei VSK, Basel
Zustand A
Angebotspreis 1'800 CHF
Kategorien Design & Architektur

Ist das nicht ein Schmetterling? Oder doch ein Vogel? Um auf eine Ausstellung von Plakaten aus der Sammlung des Gewerbemuseums Basel aufmerksam zu machen? Und dann noch von Armin Hofmann? Den man gemeinhin eher mit dem rationalen „Swiss Style“ als mit Emotion oder Poesie in Verbindung bringt?

Selbst wenn der Basler Altmeister (1920 – 2020) bei seinen Entwürfen auf radikale Reduktion sowie auf Klarheit bei Form und Farbe setzte: Dogmatisch war er – der auch als Pädagoge Ge­ne­ra­tio­nen von Gra­phik­de­si­gnern in der Schweiz wie im Aus­land geprägt hatte – nicht (was man von den in der Tradition der Konstruktivisten resp. Konkreten stehenden Vertretern der „Zürcher Schule“ eher behaupten konnte). Und so lässt manches von Hofmanns Plakaten durchaus eine symbolische Lesart zu, wenn es sie nicht gar bedingt.

In diesem Fall indes ist und bleibt das geflügelte Wesen – wenn es denn eins ist! – auch in Kenntnis des Texts und damit des Anlasses ein Bilderrätsel, selbst wenn man die beiden Kleckse in der oberen rechten Ecke als Augen interpretiert. Dass Fragen offen bleiben, muss im Fall eines für einen kulturellen Anlass werbenden Plakats aber nicht schlecht sein (wohingegen der Auftraggeber eines für ein konkretes Produkt werbendes Plakat Mehrdeutigkeit scheut wie der Teufel das Weihwassser), denn Aufmerksamkeit – die mit Abstand wichtigste Währung in Sachen Werbung – war diesem Blatt allein durch die Beschränkung auf die im gräulichen Stadtbild zweifellos herausstechende Signalfarbe Rot gewiss.

So oder so: Uns ist kein zweites Exemplar dieses Originalplakats von Armin Hofmann bekannt, das je auf dem Markt aufgetaucht ist – wohl weil die Auflage sehr gering war, da die Plakate nur für den lokalen Aushang bestimmt waren (so ist die Adresse des Basler Gewerbemuseums ist gar nicht erst aufgeführt).