search

SKY SOCIETY: Die Veranstaltungen

search

Vernissage am Donnerstag, 3. Oktober ab 19:30 Uhr

Aus erster Hand

An der Vernissage am 3. Oktober gibt der frühere Swissair-Werbeleiter Konrad Korsunsky einige Anekdoten aus seiner Zeit bei der einstigen «Propaganda-Abteilung» preis und gewährt auch Einblick in die Erarbeitung der einen oder anderen Plakat-Kampagne. Korsunsky fing 1964 bei der Swissair an, ehe er 1966 die Leitung in Nordamerika übernahm. 1970 bis 1998 war er wieder in Zürich tätig, wo er – unter anderem mit Art Director Fritz Girardin – die Werbemassnahmen verantwortete.

Donnerstag, 17. Oktober ab 19:00 Uhr:

Die goldenen Jahre

Am 17. Oktober widmet sich der Basler Historiker Benedikt Meyer den Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, unter denen die Swissair in den 50er-Jahren sich von einer nach dem Krieg flügellahmen und kurz vor dem Konkurs stehenden Airline zur Vorzeigefirma mauserte. Mit «Im Flug» legte Meyer 2015 die erste umfassende und wissenschaftliche Untersuchung der Swissair vor, verfasst auf der Basis seiner Dissertation.
Abb.: An Bord einer DC-8, ca. 1965. Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz

Donnerstag, 24. Oktober ab 19:00 Uhr:

Kurt Wirths Swissair

Der Zürcher Graphiker Moreno Tuttobene ruft dem Publikum am 24. Oktober den Berner Maler und Gestalter Kurt Wirth (1917–1996) in Erinnerung, der Mitte der 50er-Jahre für die Swissair etliches Werbematerial entwarf – Arbeiten, die nach wie vor überaus modern wirken. In den 80er-Jahren beriet er die Swissair auch bei der Umsetzung der neuen Corporate Identity. Tuttobene schrieb 2013 seine Masterarbeit über Wirth, 2017 kuratierte er zwei Ausstellungen von dessen Werk.
Abb.: von Kurt Wirth 1956 entworfene Broschüre

Donnerstag, 31. Oktober ab 19:00 Uhr:

Take-off

Am 31. Oktober vermittelt Hans Weder, einst Mitglied der Geschäftsleitung der Swissair-Technik-Abteilung, den Zuhörern eine Ahnung vom Pioniergeist, den die ersten Schweizer Piloten und Firmengründer in den Jahrzehnten vor der Swissair an den Tag legten, gefolgt von einigen Ausführungen über die ersten Jahre der Swissair. Weder publizierte mehrere aviatische Werke, jüngst «Startbereit».  
Abb.: Kurz vor dem Start in einer DC-3, ca. 1937. Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv/Stiftung Luftbild Schweiz

Die Teilnahme an den drei Abenden in der zweiten Oktoberhälfte kostet jeweils Fr. 10.– pro Person; die Präsentationen werden in Deutsch gehalten. Über allfällige weitere Veranstaltungen wird rechtzeitig informiert.